austern

Austern gehören mitunter zu den ältesten Delikatessen im Reich der Küche. Bereits Louis XIV soll Unmengen von Austern verzehrt haben. Auch heute haben die Austern einen festen Platz in der Gastronomie, ob roh, überbacken oder gar frittiert. Der Phantasie sind weniger Grenzen gesetzt als man vermuten könnte.

austern

Huitres Creuses / Felsenaustern 266 Creuses No. 0 / TTG 150 - 180 g
(Crassostrea gigas) 266 Creuses No. 1 / TG 110 - 130 g
Aus französicher Zucht 266 Creuses No. 2 / G 80 - 110 g
  266 Creuses No .3 / M 70- 80 g
  266 Creuses No. 4/5 / P 60 g
  Die Felsenauster importieren wir sowohl als "Fines de Claire" oder als "Spécial". Je nach Region und Zuchtbetrieb gibt es zudem unteschiedliche Bezeichnungsformen.
       
Huitres Plates / Flache Austern 265 Belon No. 000 120 g
(Ostrea edulis) 265 Belon No. 00 100 g
Aus französicher Zucht 265 Belon No. 0 80 g
  265 Belon No. 1 70 g
  265 Belon No. 2 60 g
  265 Belon No. 3 50 g
  265 Belon No. 4 40 g
       
Creuse de Zeeland 266 Creuses No. 1 140 g +
(Crassostrea gigas) 266 Creuses No. 2 110 - 130 g
Aus holländischer Zucht 266 Creuses No. 3 80- 90 g
       
Imperiales 267 Imperial 6/0 90 - 110 g
(Ostrea edulis) 267 Imperial 5/0 80 - 90 g
Aus holländischer Zucht 267 Imperial 4/0 70 - 80 g
  267 Imperial 3/0 60 - 70 g
  267 Imperial 2/0 50 - 60 g
  267 Imperial 1/0 40 - 50 g

Wie Miesmuscheln werden die Austern lebend importiert und verkauft. Umso wichtiger ist eine sachgemässe Lagerung. Ideale Lagertemperatur liegt bei circa 5° Celsius. Dabei ist darauf zu achten, dass die Austern mit der tieferen Schalenhälte nach unten gelagert werden, damit das lebenswichtige Wasser nicht ausläuft.

Scroll to top